SNIP GmbH

AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

§ 1 Geltung der Bedingungen
Die SNIP GmbH erbringt ihre Dienstleistungen ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Wir sind jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller Anlagen wie Benutzungsbedingungen und Leistungsbeschreibungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung, spätestens jedoch bis zu dem Zeitpunkt, zu dem die Änderungen in Kraft treten sollen, so werden diese entsprechend der Ankündigung wirksam.

Widerspricht der Kunde fristgemäß, so ist die SNIP GmbH berechtigt, den Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, an dem die geänderten Bedingungen in Kraft treten sollen. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn die SNIP GmbH sie schriftlich bestätigt. Nebenabreden oder Zusicherungen durch Beauftragte der SNIP GmbH, die über den Inhalt des jeweiligen Vertrages einschließlich dieser Geschäftsbedingungen hinausgehen, sind schriftlich durch die Geschäftsleitung der SNIP GmbH zu bestätigen.

Sollte in diesen Bedingungen eine unwirksame Regelung enthalten sein, gelten alle übrigen gleichwohl. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der betreffenden Formulierung am nächsten kommt.

§2 Preise, Zahlungsbedingungen, Zahlungsfristen
Unsere Angebote verstehen sich freibleibend und unverbindlich. Alle Preise gelten netto zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Bei über das normale Maß hinausgehenden Dienst- und Werkverträgen sind wir berechtigt, angemessene Abschlagszahlungen zu fordern. Sofern der Vertragspartner nicht am Bankeinzugsverfahren teilnimmt, hat die Zahlung des Rechnungsbetrages innerhalb von 8 Tagen nach Zugang der Rechnung zu erfolgen. Erfolgt die Zahlung nicht innerhalb von 14 Tagen nach dem Rechnungsdatum, sind wir auch ohne Mahnung berechtigt, Verzugszinsen mit 3% über dem Diskontsatz zu berechnen. Für den Fall der Rückgabe einer Lastschrift wird, falls nicht anders vereinbart, eine Bearbeitungsgebühr von EUR 10,- neben den entstandenen Bankspesen erhoben. Unsere Angebote unterliegen einer Beschränkung hinsichtlich Speicherplatz. Für den Fall, dass die Beschränkungen überschritten werden, sind wir berechtigt, einen angemessenen Vorschuss zu verlangen. Unsere Preise schließen, falls nicht anders vertraglich geregelt, keine Supportleistungen ein. Nimmt der Kunde technische Supportleistungen in Anspruch, so werden diese gemäß gültiger Preisliste berechnet. Ist der Kunde mit fälligen Zahlungen im Verzug, so sind wir berechtigt, den Zugriff zu dem betreffenden Angebot bis zum Eingang des offenen Betrages zu sperren.

§3 Datensicherheit
Der Kunde stellt uns von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. Soweit Daten an uns, gleich in welcher Form, übermittelt werden, stellt der Kunde Sicherheitskopien her. Unsere Server werden regelmäßig gesichert. Für den Fall eines Datenverlustes ist der Kunde verpflichtet, die betreffenden Datenbestände nochmals unentgeltlich an uns zu übermitteln. Der Kunde erhält zur Pflege seines Angebotes eine Nutzerkennung und ein Passwort. Er ist verpflichtet, dieses vertraulich zu behandeln und haftet für jeden Missbrauch, der aus einer unberechtigten Verwendung des Passwortes resultiert. Dem Kunden ist bekannt, dass für alle Teilnehmer im Übertragungsweg technisch die Möglichkeit besteht, übermittelte Daten abzuhören, dieses Risiko nimmt der Kunde in Kauf.

§4 Servicebeschreibung und Zahlung
Mit der Annahme des Auftrages kommt ein Vertrag über die Nutzung unserer Leistungen zustande. Dieser wird gemäß geltender Preisliste oder gesondertem Angebot abgerechnet, Preiserhöhungen während der Vertragslaufzeit sind ausgeschlossen, können jedoch jederzeit nach schriftlicher Vorankündigung mit einer Frist von 3 Monaten durchgeführt werden. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann von beiden Seiten mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende schriftlich gekündigt werden. Die Mindestvertragsdauer beträgt 3 Monate.

§5 Inhalte von Webseiten
Beim Betrieb von Webseiten stellt der Kunde uns von jeglicher Haftung für den Inhalt frei und sichert zu, kein Material zu übermitteln, das Dritte in ihren Rechten verletzt. Der Kunde erklärt sich daher bereit, dass wir den Zugriff für den Fall sperren können, dass Ansprüche Dritter auf Unterlassung erhoben werden oder der Kunde nicht zweifelsfrei Rechtsinhaber der veröffentlichten Dokumente bzw. Programme ist. Für den Fall, dass der Kunde Inhalte veröffentlicht, die geeignet sind, Dritte in ihrer Ehre zu verletzen, Personen oder Personengruppen zu beleidigen oder zu verunglimpfen sind wir berechtigt, sofort den Zugriff zum gesamten Angebot zu sperren, auch wenn ein tatsächlicher Rechtsanspruch nicht gegeben sein sollte.
Das gleiche gilt, wenn Inhalte nach dem allgemeinen Rechtsempfinden gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland verstoßen kännten. Dem Kunden ist es jedoch überlassen, den Beweis für die tatsächliche Unbedenklichkeit der Inhalte anzutreten. Ist dieser erbracht, wird das Angebot wieder freigeschaltet.

§6 Haftung, Schadensersatzansprüche
Wir garantieren eine Verfügbarkeit unserer Server-Dienstleistungen von 95 %. Monatlich können wir 5% der Betriebszeit für Wartungsarbeiten verwenden. Für Störungen innerhalb des Internet, welche die Erreichbarkeit einzelner Dienste oder Adressen einschränken, können wir keine Haftung übernehmen.

Im übrigen werden Ausfallzeiten nur dann erstattet, wenn SNIP GmbH oder einer ihrer Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen den Fehler verschuldet oder mindestens fahrlässig verursacht hat und sich der Ausfallzeitraum über mehr als einen Werktag erstreckt. Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die SNIP GmbH die Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, hat SNIP GmbH auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen die SNIP GmbH, die Lieferung bzw. die Leistung um die Dauer der Behinderung, zuzüglich einer angemessen Laufzeit, hinauszuschieben. Zu diesen Ereignissen zählen z.B. Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen, der Ausfall von Kommunikationsnetzen und Gateways anderer Betreiber, Störungen im Bereich der Monopoldienste der Deutschen Telekom AG oder vergleichbarer Unternehmen, auch wenn sie bei Lieferanten oder Auftragnehmern der SNIP GmbH oder deren Unterlieferanten, bzw. bei den der SNIP GmbH autorisierten Betreibern von Internet-Service-Rechnern eintreten.

Haftung des Kunden: Der Kunde haftet für alle Folgen und Nachteile, die der SNIP GmbH und Dritten durch die missbräuchliche oder rechtswidrige Verwendung der SNIP-Dienste oder dadurch entstehen, dass der Kunde seinen sonstigen Obliegenheiten nicht nachkommt.

§7 Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Seiten Aachen, Bundesrepublik Deutschland. Auf diesen Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

Aachen, den 24.12.2013

12/2015: neue E-Mail Server
Im Rahmen der Umstellung werden wir technische Details beim Zugriff auf Ihre Mails ändern. Falls Sie davon betroffen sind, lesen Sie bitte unsere Hinweise zu Änderungen an Ihren Mailprogrammen.

01/2014: Neuer Name - neues Jahr - neue Ziele
Seit 01/2014 sind wir SNIP. Der Name ist nicht das Einzige, was wir 2014 ändern werden....

12/2013: SEPA-Einführung
Noch im Dezember 2013 haben wir alle Kundenprojekte erfolgreich auf SEPA umstellen können.

10/2013: Cloud für unsere Kunden
Cloud-Speicherplatz für unsere Kunden